SEPA und Ihre Geschäftsdrucksachen

Vorab ein sehr anschauliches Video, veröffentlich von www.datev.de (vom 4.8.2013, aber trotzdem noch eine gute Einführung)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eigentlich schon ab dem 1. Februar 2014 – nunmehr aber verbindlich erst zum 1.8.2014 – werden Überweisungen und Lastschriften mit dem SEPA-Verfahren durchgeführt. Dieses System wird zur Vereinheitlichung des europäischen Zahlungssystems eingeführt.
SEPA = Single Euro Payment Area
IBAN = International Bank Account Number
BIC = Business Identifier Code

Die wichtigsten Informationen in Schriftform:
• SEPA-Überweisungen: Statt Kontonummer und Bankleitzahl werden IBAN und BIC benutzt. Die BIC war dabei bei inländischen Überweisungen noch bis Februar 2014 notwendig, bei ausländischen Überweisungen bis Februar 2016.
o In Deutschland besteht die IBAN immer aus 22Stellen
z.B. DE51100100501234567890
Länderkennzeichnung Prüfziffer Bankleitzahl Kontonummer
o Die BIC wird momentan noch als eine Art Bankleitzahl genutzt.
z.B. MARKDEFFXXX
Bankkürzel Ländercode Ortscode Filial-/Abteilungskürzel

• SEPA-Lastschriften: Unterscheidung zwischen Basislastschriftverfahren und Firmenlastschriftverfahren.
• Basislastschriftverfahren: ähnelt dem deutschen Einzugsverfahren
• Firmenlastschriftverfahren: nur für Lastschriftverfahren zwischen Unternehmen  Lastschriftmandat (=Einzugsermächtigung):
o Gläubiger-Identifikationsnummer
o Mandatsreferenz
o Prenotifikation

Maßnahmen im Vorfeld:
• Auf allen Formularen, Rechnungen und Bescheiden sollte zusätzlich zu den Bankverbindungen auch IBAN und BIC notiert sein
• Die Daten der Kunden sollten bereits mit den IBAN und BIC vervollständigt werden; bei Neukunden sollte dies von vornherein geschehen
• Gläubiger-ID bei der Deutschen Bundesbank beantragen
• Lastschriftmandate einholen (bereits erteilte schriftliche Einzugsermächtigungen sind weiterhin gültig)
• Pre-Notification: Frist und Form festlegen; eine Erst-Lastschrift muss angekündigt werden (kann auch auf der Rechnung vermerkt werden)
• Vergabe von Mandatsreferenzen (werden ab Okt. automatisch in DATEV generiert)

Wenn Sie Ihre Briefbögen noch umstellen wollen oder müssen: Wir kümmern uns gerne darum! Interessant vielleicht auch besonders für Vereine: Wenn Sie z.B. Beitragserklärungen benötigen so können wir für Sie auch pdf-Formulare erstellen, die Sie auf Ihrer Homepage einbinden oder an Ihre Mitglieder verschicken können. Hier erfahren Sie mehr.