Anschnitt

Bitte legen Sie bei Ihren Druckdaten immer einen Anschnitt von umlaufend 3 mm an, um weiße Blitzer bei der Produktion zu vermeinden.Dies bedeutet, dass Hintergrundbilder und -grafiken immer 3 mm über das eigentliche Format hinaus angelegt werden sollten. Ihre Druckdaten im offenen Format sind dementsprechend 6 mm breiter und höher, als das eigentliche Format. Bei DIN A4 beispielsweise beträgt das Format inkl. Anschnitt 303 x 216 mm.

Ist dies nicht der Fall, kann es aufgrund von maschinenbedingten Schnitttoleranzen zu minimalen Abweichungen und somit zu weißen Rändern kommen. Gleichermaßen sollten Schriften und wichtige Gestaltungselemente mindestens 3 mm vom Endformat (ohne Anschnitt) platziert, sowie keine Rahmen als Layoutbegrenzung verwendet werden.

Laufrichtung

Die Laufrichtung ist die Vorherrschende Faserrichtung im Papier. Die Papierlaufrichtung entsteht durch die Herstellung des Papiers in der Papiermaschine.

Schmalbahn

Breitbahn

Möglichkeiten zur Feststellung der Laufrichtung

  • Reißprobe: Man reißt das rechtwinklig geschnittene Papierblatt in beiden Richtungen ein. In der Faserrichtung (Laufrichtung) geht das Reißen leichter vor sich und der Einriss wirkt gerade, während in der Querrichtung parallel zur Bahnbreite beim Einreißen ein größerer Widerstand festzustellen ist und der Einriss ungleichmäßiger verläuft.
  • Nagelprobe: Man zieht die Kanten des zu prüfenden Papierbogens in beiden Richtungen zwischen den Nägeln des Daumens und des Zeigefingers hindurch. In der einen Richtung ergeben sich dabei stärkere Wellen, es ist die Bahnbreite. Der Faserlauf geht parallel mit der glatten Kante des Bogens.

Papierformate

DIN A0 – 841 mm x 1189 mm

DIN A1 – 594 mm x 841 mm

DIN A2 – 420 mm x 594 mm

DIN A3 – 297 mm x 420 mm

DIN A4 – 210 mm x 297 mm

DIN A5 -148 mm x 210 mm

DIN A6 – 105 mm x 148 mm

DIN A7 – 74 mm x 105 mm

DIN A8 – 52 mm x 74 mm

DIN A9 – 37 mm x 52 mm

DIN A10 – 26 mm x 37 mm

SEPA und Ihre Geschäftsdrucksachen

Vorab ein sehr anschauliches Video, veröffentlich von www.datev.de (vom 4.8.2013, aber trotzdem noch eine gute Einführung)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eigentlich schon ab dem 1. Februar 2014 – nunmehr aber verbindlich erst zum 1.8.2014 – werden Überweisungen und Lastschriften mit dem SEPA-Verfahren durchgeführt. Dieses System wird zur Vereinheitlichung des europäischen Zahlungssystems eingeführt.
SEPA = Single Euro Payment Area
IBAN = International Bank Account Number
BIC = Business Identifier Code